Training

Das Berliner Simulations- und Trainingszentrum bietet eine Vielzahl unterschiedlichster Trainingsformate an. Allen gemeinsam ist der hohe Praxisanteil, der methodisch szenarienbasierte immersive Lerneinheiten bietet, die den Transfer kognitiver Kenntnisse in praktische Handlungs- und Entscheidungskompetenzen unterstützen sollen.

Sie befinden sich hier:

In der Verbreitung von neuem Wissen wie in der Vorbereitung auf die Einführung eines neuen Produktes oder Prozesses können durch das BeST Schulungskonzepte entworfen werden. Der Einsatz neuen Wissens, neuer Medizintechnik, neuer Medikamente kann dann dank der Humanpräparate, Simulatoren und Schauspielern in passgenauen Fortbildungsveranstaltungen von den Teilnehmern gelernt und eingeübt werden, um sie dann mit größtmöglicher Sicherheit und Effektivität in Diagnostik, Therapie und Innovation einsetzen zu können.

Das kann eine Hüft- oder Knie-OP sein eine laparoskopische Darm-OP oder eine stereotaktischer Eingriff am Schädel. Ebenso kann es eine S3-Leitlinie, ein Indikationsfeld, neues IT-Verfahren, Benutzerinterface oder Medizingerät sein. Weiterhin können übergeordnete Themen aus Ethik, Kommunikation, Kulturwandel und Krisenmanagement greifbar gemacht, emotional verankert und zielführend diskutiert werden.

Das BeST kann die am besten geeigneten Modelle auswählen und bereitstellen und die Experten für ein solches Konzept zusammenbringen.

Die Teilnehmer an diesen Fortbildungsveranstaltungen lernen die neuen Produkte oder auch Methoden in einem immersiven, praxisbezogenen Kontext kennen und können den Mehrwert, der sich aus dem "Neuen" ergibt sofort richtig einschätzen und entsprechend bewerten.