Herzinsuffizienz

Dieser Kurs richtet sich an alle Ärztinnen und Ärzte, die im Rahmen Ihrer Tätigkeit auf einer Intensivstation oder in anderen Akutbereichen alle Formen der akuten Herzinsuffizienz behandeln.

2 Tage

198,- € für Ärzte, Mediziner

Sie befinden sich hier:

Klinische Relevanz

Eine Linksherzinsuffizienz findet sich im Verlauf bei etwa einem Drittel aller Patienten in einer intensivmedizinischen Behandlung. Ein auf Linksherzversagen beruhender kardiogener Schock ist heute mit einer Letalität von 50% assoziiert und findet sich auch bei postoperativen Intensivpatienten, z.B. im Rahmen einer Sepsis oder nach kardiochirurgischem Eingriff. Das akute Rechtsherzversagen ist zwar insgesamt selten, aber bei Patienten der Intensivstation überproportional häufig, bei vergleichbar schlechter Prognose. In den ESC – Guidelines werden Empfehlungen zur Diagnose und Therapie des „klassischen“ akuten Linksherzversagens angesprochen, z.B. nach Myokardischämie oder auf Boden einer dekompensierten chronischen Herzinsuffizienz. Im perioperativen Kontext finden sich oft die „Sonderfälle“, für die im Wesentlichen viel geringere Evidenzen für eine Therapieempfehlung zu finden ist.

Lernkonzept:

 

Im Kurs trainieren Sie die klinische Umsetzung der frühzeitigen Diagnostik und Therapie. Hierbei werden strukturiert alle Ursachen einer Herzinsuffizienz auf der Intensivstation, zu deren häufigsten beispielsweise die septische Kardiomyopathie oder myokardiale Ischämien zählen, abgehandelt.

In einer realitätsnahen Arbeitsumgebung werden in verschiedenen Simulationsszenarien die Umsetzung der Diagnostik mit den sich daraus ergebenen therapeutischen Konsequenzen trainiert und in einem videogestützten Debriefing diskutiert. Besonderes Augenmerk wird, u.a. auch in kurzen Übungen am Probanden, der ultraschallgestützten Diagnostik gegeben.

Lernziele:

Dieser Kurs soll im Team die Möglichkeit bieten, sich die Thematik einer Herzinsuffizienz bei Intensivpatienten zu erschließen und ein strukturiertes und priorisierendes Vorgehen zu entwickeln.

Kooperation

Dieses Angebot findet mit freundlicher Unterstützung durch Orion Pharma statt